Geschichte der Schule

1979 Errichtung der "Westfälischen Schule für Erziehungshilfe im Kreis Coesfeld"
Träger: Landschaftsverband Westfalen-Lippe
Schulstandort: eine ehemalige Bauerschaftsschule in Coesfeld-Stevede.
Einzugsbereich: Kreise Borken, Steinfurt, Recklinghausen, Coesfeld und Warendorf
1981 Umzug nach Nottuln in ein altes Schulgebäude  
1987 Umzug nach Lüdinghausen in die ehemalige Landwirtschaftsschule und
Büroräume des Finanzamtes
Träger: Kreis Coesfeld im Zweckverband mit dem Kreis Recklinghausen
Schulname: Astrid-Lindgren-Schule, Schule für Erziehungshilfe
1987 Unterrichtsaufnahme im Martinistift
1992 Wechsel der Schulleitung
2002 Keine Schüler mehr aus dem Kreis Recklinghausen
2005 Neues Schulgesetz; Änderung der Schulbezeichnung:
Astrid-Lindgren-Schule, Förderschule des Kreises Coesfeld,
Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung
2008 Wechsel der Schulleitung
2009 Beginn des Inklusionsprozesses
2010 Qualitätsanalyse Nordrhein-Westfalen
2015 Teilstandortbildung Regenbogenschulhaus Ahlen durch eine kommunale
Vereinbarung der Kreise Coesfeld und Warendorf
2017 Wechsel der Schulleitung

Aktuelle Neuigkeiten

Neue Homepage online

15.03.2019

Endlich ist unsere neue Homepage online. Wie Sie sehen, haben wir unsere Internetpräsenz grundlegend überarbeitet. In den kommenden Wochen soll unsere neue Homepage stetig erweitert werden. Auf diesem Wege möchten wir Ihnen die Möglichkeit geben uns näher kennenzulernen und am Schulleben teilzuhaben.

...mehr

Amtseinführung von Frau Siehoff

07.03.2019

Am 5. März fand die Amtseinführung der neuen Schuleitung statt. Frau Brigitte Siehoff ist damit offiziell die neue Schuleiterin der Astrid-Lindgren-Schule. "Sie sind genaue die Richtige".

...mehr

Umbau des neuen Gebäudes schreitet voran

30.01.2019

Der Umbau des Gebäudes der ehemaligen Geschwister-Scholl-Schule in Nottuln schreitet voran. Geplant ist der Umzug unserer Schule weiterhin zum Beginn des Schuljahres 2019/20, wie Sie diesem Zeitungsartikel entnehmen können.

...mehr