Über uns

Die Steverschule ist eine Förderschule für Schülerinnen und Schüler, die einen sonderpädagogischen Unterstützungsbedarf im Bereich der emotionalen und sozialen Entwicklung aufweisen und im Rahmen der Regelschule nicht hinreichend gefördert werden können. 
Unsere Arbeit ist in erster Linie auf die Weiterentwicklung der Fähigkeiten zu emotionalem Erleben und sozialem Handeln gerichtet. Dabei unterstützen und begleiten wir die Schülerinnen und Schüler durch ein breites Angebot spezifischer individueller Hilfen. Hierbei liegt das besondere Augenmerk auf der gesellschaftlichen Integration durch die Förderung personaler und fachlicher Kompetenzen.

  • Durch engagiertes, zuverlässiges und partnerschaftliches Verhalten bauen wir Vertrauensverhältnisse zu Schülerinnen und Schülern, Eltern und Erziehungsberechtigten auf. 
  • Vielfältige Kooperation mit anderen Institutionen ist eine wichtige Grundlage für unsere Arbeit.
  • Wir schauen genau hin, was das Kind oder der Jugendliche braucht, und mischen uns ein.
  • Förderung geschieht auf der Grundlage individueller Förderpläne.
  • Wir unterrichten in kleinen Klassen. 
  • Wir arbeiten nach dem Klassenlehrerprinzip, um eine Vertrauensbasis für die Schülerinnen und Schüler zu schaffen.   
  • Kontinuierliche, individuelle Hilfen in kleinen Gruppen bestimmen den Schulalltag. 
  • Rituale und Verstärkerprogramme geben den Schülerinnen und Schülern einen verlässlichen Rahmen.
  • Rhythmisierung von Wochenbeginn, Wochenabschluss und Tagesablauf in den Klassen geben Halt und Orientierung.
  • Innerhalb der Förderung steht Überschaubarkeit, Verlässlichkeit, Stetigkeit und Sicherheit im Vordergrund.
  • Authentisches Verhalten, Klarheit und Konsequenz bei Interventionen und Flexibilität in der Unterrichtsplanung und -durchführung sind wichtige Bestandteile der Unterrichtsgestaltung.
  • Rhythmus von Anspannung und Entspannung für Schülerinnen und Schüler und Lehrerinnen und Lehrer machen unseren Unterricht lebendig (Lernphasen und Spielphasen, Zeit für Bewegung und Kommunikation, Lernen mit allen Sinnen). 
  • Arbeitsformen, die handlungsorientiertes Lernen und lebenspraktische Erfahrungen ermöglichen, haben besondere Bedeutung. Praktisches Lernen dient der Erweiterung der Handlungskompetenz und Handlungsfähigkeit. 
  • Wir beteiligen unsere Schülerinnen und Schüler an der Gestaltung des Schullebens und berücksichtigen ihre individuellen Wünsche und Ideen.
  • Wir bieten außerunterrichtliche Angebote, die Gemeinschaftserlebnisse und Lernen an anderen Orten ermöglichen. 
  • Intensive Berufsorientierung und Vorbereitung (Betriebserkundungen und Betriebspraktika). 

Aktuelle Neuigkeiten

Jetzt geht's los!

11.09.2019

Am Dienstag bezogen wir unser frisch renoviertes Schulgebäude!
 

...mehr

Schüler sammeln Müll

Schüler der Klasse 6 sammeln in der Nachbarschaft Müll.

...mehr

Letzte Entlassfeier an der Astrid Lindgren Schule

02.07.2019

Am Freitag wurden  mit einer stimmungsvollen Feier zum letzten Mal Schülerinnen und Schüler der Astrid Lindgren Schule entlassen.

...mehr